Highlight
Gault Millau 2018: LHGV-Mitglieder traditionell führend mehr >>
Liechtenstein zuerst! Beliebte LHGV-Genuss-Gutscheine mehr >>
LHGV-Mitgliedskategorien ab 250.-- p.a. mehr >>
DE
| EN
Einsprache und Kommission
Hotelklassifizierung Liechtenstein ©LHGV
Die Klassifizierungsrichtlinie 2015-2020*****
(HKRL 2015-2020)


Die Einsprache
Der Betriebsinhaber kann gegen die Einstufung oder Nichteinstufung binnen 30 Tagen ab Zustellung des Klassifizierungsbeschlusses schriftlich Einsprache bei der Klassifizierungs- & Einsprachekommission erheben. Die Einsprache ist zu begründen. Für die Durchführung des Einspracheverfahrens wird eine Gebühr erhoben. Es gilt die Gebührenordnung auf www.lhgv.li.

Behandlung von Einsprachen
Die Einsprachekommission besteht aus fünf Mitgliedern: Präsident (anerkannter interna-tionaler Branchenexperte), Vizepräsident (Jurist), 1 Vertreter von Liechtenstein Marketing, 1 Vertreter von Gastronomie Liechtenstein, 1 Vertreter vom LHGV. Die Entscheidung wird dem Betriebsinhaber sodann vom LHGV schriftlich mitgeteilt. Gegen diese Entscheidung sind keine weiteren Rechtsmittel gegeben. Die Kosten für das Verfahren trägt der Betriebsinhaber.

Liechtensteiner Hotelklassifizierungs- & Einsprachekommission der Periode 2015-2020
•    Prof. Dr. oec. HSG Christian Buer, Hochschule Heilbronn, Präsident
•    Dr. iur. Andrea Schaubeder, Rechtsanwalt Vaduz, Vizepräsident
•    Renate Bachmann, Liechtenstein Marketing
•    Peter Büchel, Präsident Gastronomie Liechtenstein
•    Dr. oec. HSG Marcello Scarnato LL.M., Vorstand LHGV